Reinigung der Solar-Module auf dem CruisingHome

Reinigung der Solar-Module auf dem CruisingHome

Es gibt eine Vielzahl von Hinweisen zur Reinigung von Solaranlagen, beispielsweise von SolarWatt oder IBC Solar.

Der wichtigste Hinweis ist, dass diese technischen Anlagen tatsächlich auch gereinigt werden müssen. Sinnvollerweise – insbesondere wenn der Zugang schwierig ist – wird die Reinigung auch mit einer Inspektion verbunden.

Die Häufigkeit und die Intensität der Reinigung als auch die Auswahl der Reinigungstechniken und Materialien hängen von verschiedenen Faktoren ab. Die wichtigsten sind:

  • Neigung der Solarmodule
    • Je stärker die Module geneigt sind, desto besser funktioniert die Selbstreinigung durch Regen und ggf. Schnee.
    • Aber selbst vertikale Module müssen regelmäßig inspiziert und bei Bedarf gereinigt werden.
  • Oberfläche der Module
    • Eine glatte Nano-Versiegelung lässt Schmutz besser abperlen und sorgt so für längere Reinigungsintervalle. Die meisten „großen“ Solarmodule (mit Alu-Rahmen) haben eine Glas-Oberseite, die relativ kratzfest ist. Bei diesen Modulen ist weniger die Glasoberfläche kritisch sondern die Verbindung zwischen Glasoberfläche und Rahmen.
    • Eine tritt- und rutschfeste und dafür strukturierte Oberfläche, wie sie bei mobilen Solarmodulen im Schiffsbereich öfters eingesetzt wird, ist eher ein Schmutzfänger.
    • Begehbare, flexible Module besitzen meist eine Kunststoff-Oberfläche, häufig ETFE (Ethylen-Tetrafluorethylen-Copolymer). ETFE ist ein Derivat des auch als Teflon ® bekannten PTFE (Polytetrafluorethylen) Kunststoffes, der für Oberflächenbeschichtungen verwendet wird und ebenfalls relativ kratzfest und schmutzabweisend ist.

Die Solarmodule des CruisingHomes sind aktuell (2022) noch horizontal montiert. Dadurch ist der Ertrag unabhängig vom Kurs bzw. der Ausrichtung des Liegeplatzes – allerdings ist mindestens 2x jährlich eine Reinigung erforderlich, da das Wasser nicht vollständig abfließt. Es ist geplant, die Module leicht (mit einer Neigung von ca. 10 °) aufzuständern, um eine Selbstreinigung zu ermöglichen.

Für die Reinigung der Solar-Module verwenden wir einen Dampfreiniger (Vileda Steam Plus Dampfreiniger) und destilliertes Wasser, um Kalkablagerungen zu verhindern. Dies funktioniert sehr gut, da die Module von allen Seiten leicht zugänglich sind.

Reinigung der Solarmodule auf dem Flachdach des CruisingHomes